Inspiration: Frauen, die wir lieben

Französischkurs in Sachen Schönheit

Für Beauty and Well Being-Gründerin Clémence von Mueffling ist Schönheit mehr als eine lebenslange Leidenschaft— es liegt ihr in den Genen! Hier erzählt uns die Redakteurin von ihren Lieblingsprodukten, Familienlektionen in Schönheit und was es wirklich bedarf, um den French Look mit diesem gewissen je ne sais quoi hinzubekommen.

Clémence von Mueffling liegt die Schönheit im Blut. Als geborene Pariserin ist sie im Epizentrum der Beauty aufgewachsen. Damit nicht genug waren sowohl ihre Großmutter als auch ihre Mutter Beauty-Redakteurinnen bei der hochgeschätzten französischen Vogue. Das kann sie noch toppen mit einigen Stationen bei beliebten Beauty-Marken und einer Karriere im Beauty-Journalismus. Et voilá die perfekte Beauty-Expertin. Was sollen wir dazu noch sagen? Diese Frau kennt sich aus.

Noch dazu hat von Mueffling eine lange Verbindung mit Estée Lauder, und zwar mit der Persönlichkeit und der Marke. Ihre Mutter hat Estée oft bei Events in New York und Paris getroffen (unten sind sie gemeinsam auf einem Foto), und von Mueffling trug beriets mit 13 Jahren einen ihrer Duft-Klassiker, nämlich Estée. Bei diesem geballten Beauty-Hintergrund ist ihr immenses Knowhow nicht weiter erstaunlich. Und los geht's:

Was ist Ihre erste Beauty-Erinnerung?
Als meine Mutter Beauty-Redakteurin bei der Französischen Vogue in Paris war, habe ich sie oft in ihrem Büro besucht. Ich kann mich noch so gut an das erste Mal erinnern, als ich ihren Schreibtisch voller Beauty-Produkte und Parfum-Flakons entdeckt habe.

Wie alt waren Sie, als Sie Ihr erstes Beauty-Produkt verwendet haben und was war es?
Ich war 13, und meine Eltern hatten mich zum Englischlernen in ein Sommercamp in die USA geschickt. Meine Mutter hatte mir ein paar französische Körpercremes und eine Flasche Estée eingepackt. Ich fand sie toll, habe aber schnell verstanden, dass sie vor Ort überhaupt nicht angemessen waren. Ich habe sie dann lieber einen Monat lang in meinem Koffer behalten, bis ich dann wieder zu Hause war.

Was hat Sie zu Ihrem Blog Beauty and Well Being inspiriert? Und warum sollte Wellbeing mit dabei sein?
Ich habe viele Jahre in der Beauty-Industrie gearbeitet, später dann in einer Beauty-Redaktion. Trotz der vielen tollen Erfahrungen hat mir etwas gefehlt. Ich wollte nützliche Beauty- und Wellnesstipps geben, in einem Forum, das für Frauen aller Altersstufen offen ist, nicht nur für die jungen. Dass ich den Wellness-Aspekt mitaufgenommen, habe war eigentlich eine natürliche Konsequenz. Denn ich glaube, dass es sehr wichtig ist wie wir essen, Sport machen, schlafen usw., und dass all das großen Einfluss auf unser Aussehen hat.

Lassen Sie uns über diesen schwer fassbaren French Girl-Look sprechen. Was ist der größte Unterschied zwischen französischen und amerikanischen Frauen und ihre Auffassung von Schönheit?
Es stimmt, dass französische und amerikanische Frauen ganz unterschiedliche Auffassungen haben. Ich finde, in Amerika geht es eher um makellose Haut. In Frankreich muss die Haut nicht makellos sein, eher sehr natürlich aussehen und diesen Glow haben. Eine insgesamt gesunde Haut zählt viel mehr als Fältchen.

Was sollten sich amerikanische Frauen von den Französinnen abschauen?
Dass gesunde Haut nicht von alleine kommt. Sie braucht Hingabe! Angefangen mit einer sanften Reinigung jeden Abend (und zwar egal wie spät man ins Bett kommt!). Vermeiden Sie harte Treatments wie grobe Peelings oder Dermabrasion. Finden Sie eine Hautpflegeroutine, die den Bedürfnissen Ihrer Haut entspricht. Und, zu guter Letzt, akzeptieren Sie, dass Haut nicht makellos sein muss, um schön zu sein.

Und anders herum, was sollten sich französische Frauen von den Amerikanerinnen abschauen?
Sport ist so wichtig für einen gesunden Körper. Die Agilität und Beweglichkeit, die man durch Sport bekommt, lässt die Frauen in New York nicht nur schöner aussehen, sondern auch viel jünger.

Wie sieht Ihre eigene Beauty-Routine aus?
Morgens gebe ich nach dem Toner eine Feuchtigkeitspflege auf die Haut, je nach meinen Bedürfnissen. Eine reichhaltigere für den Winter und eine leichtere mit SPF für den Sommer. Vor kurzem habe ich den Revitalizing Supreme + Wake-Up Balm endeckt und bin total begeistert. Am Wochenende mag ich es sehr natürlich und trage dazu nur ein bisschen Rouge. Für einen sophisticated Look mische ich den Balm mit meiner Foundation, das ergibt eine tolle Textur und Teint.

Abends reinige ich meine Haut immer zweifach, mit einer Cleansing Milk und/oder einem Cleansing Oil. Danach verwende ich einen Toner und einen Spritzer Thermalwasser. Wenn sich meine Haut trocken anfühlt, gebe ich ein paar Tropfen Advanced Night Repair auf Gesicht, Hals und Dekolleté. Das hilft meiner Haut bei der Regeneration und am nächsten Morgen sieht sie frisch und gepflegt aus.

Zu besonderen Anlässen verwende ich die Advanced Night Repair Concentrated Recovery PowerFoil Mask. Das ist genau das richtige Hautpflegeprodukt für einen sichtbaren Wow-Effekt und Glow. Sie lässt sich auch super für den Urlaub in den Koffer stecken, da sie einzeln verpackt ist.

In meiner Handtasche habe ich immer einen Pure Color Envy Hi-Lustre Lippenstift in Nude Reveal. Die Farbe ist sehr feminin und gleichzeitig zurückhaltend.

Und zu guter Letzt verlasse ich das Haus nie ohne einen Duft. Im Sommer trage ich AERIN Mediterranean Honeysuckle.

Das sind die wichtigsten Beauty-Lektionen von...

Ihrer Mutter:
Niemals selbst die Hand an meine Augenbrauen zu legen, und niemals das Haus ohne Parfum zu verlassen!

Ihrer Großmutter:
Die eigene Beautyroutine immer beibehalten, ob mit 20 oder über 80! Das kann eine gute Pediküre sein oder eine Gesichtsbehandlung.

Ihnen selbst:
Wie effektiv Gesichtsmassagen sind - sie kräftigen die Haut und sorgen für diesen natürlichen Glow.

Und was werden Sie Ihrer Tochter mit auf den Weg geben?
Vorsichtig mit der Sonne zu sein, aber sie auch zu genießen, und sich bei manchen Trends zurückzuhalten. Oh, und mich um Beauty-Rat zu fragen, natürlich!

Produkte kaufen

Top